Balvenie

Balvenie

Freitag, 16. September 2011

Mentor Dr. Burow verstorben!

Einer meiner ersten Gönner und Unterstützer in Sachen Musik war Dr. Heinz Wilfried Burow. Er war in den 80er-Jahren Musiklehrer am Gymnasium Scharnebeck (heute Bernhard-Riemann-Gymnasium), welches ich besuchte. Bei ihm habe ich meine ersten Studioaufnahmen gemacht. Er war zudem Komponist und in der professionellen Szene unter dem Pseudonym Paul Leslie unterwegs. U.a. spielte er auch bei der SANTANA-Coverband "HOMBRES".

Nach langer Krankheit ist Dr. Burow am 06.09.2011 gestorben, er wurde nur 62 Jahre alt. Zuletzt lebte er in Adendorf bei Lüneburg.

Das macht mich sehr betroffen, da ich mir immer mal wieder vorgenommen hatte, ihn zu besuchen. Wir hatten vor ein paar Jahren nochmal Mailkontakt. Ich nehme aber an, dass dieser wegen seiner Krankheit nicht mehr fortgeführt werden konnte.

Mittwoch, 7. September 2011

Neuer Pfeifenschrank!

Was mich nervt, ist folgendes:

In diesen typischen Holzpfeifenständern stauben die Pfeifen gnadenlos zu. Gerade, wenn man mehrere Pfeifen besitzt und die eine oder andere Pfeife nicht so oft zum Einsatz kommt. Dazu sind diese Pfeifenständer in meinen Augen vollkommen überteuert und  sie sind auch nicht gerade besonders schön. Okay, das ist alles Geschmackssache!

Vor ein paar Wochen zeigte dann der Chris auf Youtube ein Video, in dem er die Art der Unterbringung seiner Pfeifen zeigte. Ich war da anfangs nicht so von begeistert. Klar, die Pfeifen in Schubladen unterzubringen ist eine geniale Sache, aber wer mag so einen Metallsschrank?

An dieser Stelle hatte ich ursprünglich das Video von Chris eingestellt. Leider hat Chris seinen YT-Kanal geschlossen, so dass dieses Video nicht mehr zur Verfügung steht.

Dann habe ich mir dieses Video noch einige Mal in Ruhe angeschaut. Und als ich im Netz recherchierte, da stellte ich fest, dass es die Schränke von Bisley in verschiedenen Farben und Ausführungen gibt (Schubladehöhe, -größe etc.). Und irgendwie passen moderne Stile auch mit älteren in einem Raum zusammen. Also habe ich mir so einen Schrank bestellt! Und ich bin begeistert, sensationell.... Nix mehr Staub, und da  der Schrank auf Rollen steht, befindet er sich fortan immer genau da, wo ich ihn haben möchte. Das alles zu einem sensationellen Preis!


Freitag, 2. September 2011

Peter Lehmann Lesepfeifen

Den sächsischen Pfeifenmacher Peter Lehmann werde ich bald noch ausführlich vorstellen, sowohl bei Youtube, als auch hier im Blog. Demnächst zieht bei mir Pfeifennachwuchs in Form einer Lesepfeife ein. Aus der "Serie" der "Sächsischen Könige", die Ringe aus Knochen mit einer Bernsteinspitze. Ich kann noch nichts Genaues zu sagen, da ich die Pfeife noch nicht in meinen Händen halte.


Das Wort "Serie" habe ich in Anführungszeichen gesetzt, da es  sich, wie bei Peter Lehmann immer, um Einzelstücke in Handarbeit handelt.

Peter Lehmann stellt zukünftig seine neuen Werke auf einer eigens dafür eingerichteten Seite vor. Bei Interesse ist er jederzeit zu kontaktieren.

Alles weitere zu den von Peter Lehmann erhältlichen Lesepfeifen erfährt man in diesem Video: